LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Spannende Kinderuni-Vorlesung an der Hochschule Lausitz

Spannende Kinderuni-Vorlesung an der Hochschule Lausitz
Spannende Kinderuni-Vorlesung an der Hochschule Lausitz
(Bild: 1/3)

Doch dieses Erlebnis ist wie gemacht als Einleitung für seine Vorlesung innerhalb der Kinderuni Lausitz am 21. Januar an der Hochschule Lausitz in Senftenberg. Denn „Eine Unterkunft bauten sich die Menschen seit jeher. Doch der technische Fortschritt in den letzten Jahren zeigt, dass Gebäude immer mehr zu Maschinen werden und Roboter immer mehr mit Architektur verknüpft sind“, erläutert Professor Ilija Vukorep, während auf der Leinwand Bilder von der Entwicklung der Behausungen von den Nomaden bis in die heutige Zeit zu sehen sind. Deshalb erörtert er gemeinsam mit den jungen Studenten, welche Sinne es gibt und wie diese beim Hausbau genutzt werden. Unter anderem faszinierte die Teilnehmer das Institut der arabischen Welt in Paris vom Architekten Jean Nouvel. Der Einfall des Sonnenlichts wird durch hunderte Irisblenden hinter der Glasfassade reguliert, die sich computergesteuert stufenlos öffnen und schließen. Derlei Technologien lässt der an der Hochschule Lausitz in Cottbus lehrende Architekturprofessor seine Studenten häufig durch Legoroboter selber bauen, die zum Beispiel auf die Umgebung reagieren oder auch am Hausbau beteiligt sind. Ein solches Exemplar involviert Professor Ilija Vukorep in die Kinderuni-Vorlesung und lässt es die begeisterten Jungen und Mädchen ausprobieren. Auch der Tiefensensor von Kinect veranlasst die Kinder zum Hüpfen in den Reihen, damit sie ihre Bewegungen auf der Leinwand sehen. „Es ist zwar umfassender, sich auf eine Kinderuni-Vorlesung vorzubereiten, aber ich möchte die Jungen und Mädchen nun mal zum Beispiel nicht mit Dämmung langweilen. Deshalb suche ich Themen, die sie fesseln. Außerdem arbeite ich mit Bildern und kleinen Videos beziehungsweise versuche, sie durch Fragen und Aufgaben einzubeziehen“, erläutert der Hochschulprofessor. Die zufriedenen Kindergesichter am Ende der Vorlesung bestätigen ihn in seinem Konzept, und man vernimmt Aussagen wie die von Josefine, 12, aus Ruhland: „Es war sehr interessant zu hören, was es alles für Roboter gibt und wie diese das Leben im Haus bereichern wie zum Beispiel die Küchenhilfen oder der süße Hunderoboter.“
BU 2207: Prof Ilija Vukorep zeigt den Kindern, dass es in der Lausitz ebenfalls spannende Architektur, wie zum Beispiel das schwimmende Haus am Gräbendorfer See, gibt.
BU 2204: Insgesamt lauschten über 140 Kindern den Ausführungen von Prof. Ilija Vukorep über „Das Haus der Zukunft“.
BU 2293: Prof. Ilija Vukorep lässt vier Kinderuni-Teilnehmer einen Legoroboter ausprobieren, der auf Hindernisse reagiert.
Text und Fotos: Andrea Tischer